Der Heizungs-Check 2.0

Der Heizungs-Check 2.0 ist ein erweitertes, standardisiertes Prüfverfahren für Ihre gesamte Heizungsanlage, das auf dem bisherigen Heizungs-Check aufbaut. Dabei wird vom Fachhandwerker das komplette Heizungssystem – vom Kessel bis hin zum Thermostatventil – auf Schwachstellen untersucht. Der Heizungs-Check 2.0 dauert im Einfamilienhaus in der Regel 1 Stunde. Anschließend kann Ihnen der Fachhandwerker anhand seiner Prüfliste ganz genau sagen, wie Sie mit einer Heizungsmodernisierung bares Geld sparen können.

Neu ist, dass Sie je nach Alter Ihrer Heizungsanlage auch das neue „Energielabel für alte Heizungen“ erhalten können. Ebenso neu ist zum Beispiel die Bewertung der Warmwasserbereitung und zusätzlicher Wärmeerzeuger, wie etwa Wärmepumpen. Der Heizungs-Check ist u.a. Voraussetzung für den APEE-Bonus im Rahmen des Marktanreizprogrammes.

Sprechen Sie in jedem Fall mit einem Fachhandwerksbetrieb in Ihrer Nähe. Ihrem Meisterbetrieb liegen die aktuellen Informationen vor. Auch wenn Sie bereits eine Heizungsmodernisierung planen, lohnt sich das Gespräch mit dem Heizungsfachmann. Denn auch hierzu gibt es je nach Maßnahme Fördermittel vom Staat.

Mit Rat und Tat vor Ort: Fachhandwerker in Ihrer Nähe.