In 5 Schritten zur Pumpen-Förderung

30 % Zuschuss vom Staat

In 5 Schritten zur Pumpen-Förderung. Anklicken und vergrößern.

  • 1. Lassen Sie sich beraten

Ihr Fachhandwerker berät Sie rund um den Pumpentausch und erklärt Ihnen, wie Sie am besten von der neuen Förderung profitieren.

  • 2. Registrieren Sie sich

Im zweiten Schritt müssen Sie sich beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle auf www.bafa.de registrieren. Sie erhalten eine Bestätigungsmail mit Ihrer persönlichen Vorgangsnummer.
Auf der BAFA-Seite finden Sie auch Hinweise zu förderfähigen Pumpen und weiteren Maßnahmen.

  • 3. Lassen Sie die Maßnahme vom Profi ausführen

Jetzt kann die neue Pumpe eingebaut werden. Wichtig: Der Pumpentausch muss von
einem Fachbetrieb ausgeführt werden. Einen fachgerecht ausgeführten hydraulischen
Abgleich
Ihrer Heizanlage können Sie sich ebenfalls fördern lassen.

  • 4. Reichen Sie die Rechnung ein

Eine unterschriebene Kopie Ihrer Rechnung reichen Sie postalisch oder online beim
BAFA ein – fertig. Achtung: Dies muss innerhalb von sechs Monaten nach der Registrierung
geschehen. Auf der Rechnung dürfen nur förderfähige Maßnahmen stehen.

  • 5. Erhalten Sie 30 Prozent zurück

Ist Ihr Antrag bewilligt, überweist Ihnen das BAFA 30 Prozent der Netto-Kosten aufs Konto.
Als Zuschuss – also als Geschenk vom Staat.

Noch Fragen? BAFA-Hotline 0 61 96 - 9 08 10 01