Bei der Badrenovierung an die Zukunft denken

Die Investition in ein Bad für alle Generationen zahlt sich aus - Badrenovierung für mehr Komfort

Vom Fachbetrieb: Das Bad für alle Generationen – perfekt geplant und jahrzehntelang genutzt.

Wer sein Bad modernisieren, sanieren oder renovieren möchte, ist gut beraten, wenn er dabei die Zukunft im Blick behält. Denn was sich heute im Badezimmer als schön und praktisch erweist, sollte das auch möglichst lange bleiben – also auch im Alter uneingeschränkt nutzbar sein. Die neue Komplettbadlösung sollte daher immer auch ein Bad für alle Generationen sein – und zwar am besten von Anfang an. Die Ästhetik muss dabei nicht auf der Strecke bleiben. Ein modernes Bad ist nicht nur barrierefrei und funktional gestaltet – sondern sieht auch richtig gut aus.

Badrenovierung auch für schmale Bäder

Funktion, Komfort, Qualität und Design gehen bei der modernen Badplanung Hand in Hand. Das gilt auch für die Renovierung. So wird die Sanitäreinrichtung heute zunehmend platzsparend konstruiert und möglichst übersichtlich angeordnet. Schmale leistungsfähige Heizkörper, unterfahrbare Waschtische sowie ebenerdige Duschen mit breit schwingender Glastür zählen zum neuen Ambiente.

Formschöne und hochwertige Materialien bestimmen dabei das Bild: So sind zum Beispiel extraflache Duschtassen und bodengleiche Duschen im Trend. Der Wasserablauf ist in rutschfeste Fliesen eingelassen. Die Dusche wird zum harmonischen Bestandteil der gesamten Architektur und ist– fast wie nebenbei – barrierefrei konzipiert.  

Neuartige Duschabtrennungen erweisen sich dabei als echte Platzsparer: die Duschflügel aus Echtglas werden halbkreisförmig oder im rechten Winkel über Eck geschoben. Bei Nichtgebrauch lassen sie sich flach an die Wand legen. Optimal für schmale, länglich geschnittene Bäder.

Design und Funktionen in Einklang

Eine Komplettbadlösung hat noch mehr zu bieten: Auch die Armaturen in einem barrierefreien Generationenbad verbinden Funktion und Design auf neue Weise: edel in der Gestaltung, benutzerfreundlich in der Handhabung – und oft sogar „intelligent“. Verlängerte Bügelhebel am Mischer lassen sich auch im Sitzen gut bedienen. Eine ausziehbare Schlauchbrause bringt den Wasserstrahl in jede Ecke des Waschbeckens. Ein integrierter Thermostat oder eine Heißwassersperre an den Armaturen schützen Kinder und ältere Menschen vor Verbrühungen. Das Thema „Wasser sparen“ kommt ebenfalls nicht zu kurz: Moderne Armaturen sind so ausgelegt, dass sie den Wasserverbrauch möglichst niedrig halten, ohne die Nutzung einzuschränken.
An der Badewanne sind feste Haltegriffe ebenso empfehlenswert wie der sichere Handlauf an der Dusche. Und auch in der Dusche darf der sichere Handlauf nicht fehlen. Ein Klappsitz ermöglicht das Brausen bei Bedarf auch im Sitzen.

Komfort nutzen

Der richtige Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Badrenovierung ist der Fachmann für Sanitär, Heizung und Klima. Er bietet Beratung, Planung und Installation kompetent aus einer Hand an. Der passende Fachbetrieb in der Nähe ist über die Handwerkersuche zu finden.

Fazit: Das Bad für alle Generationen liegt im Trend. Wer sein Bad bereits heute klug modernisiert, saniert oder renoviert, kann es auch übermorgen flexibel und komfortabel nutzen.