Das Bad als Online-Schnäppchen?

Professionelle Beratung ist wichtig

Professionelle Beratung ist wichtig. Das Fachhandwerk steht mit Rat und Tat zur Seite.

Viele Eigenheimbesitzer, die ein neues Bad planen, schauen sich heute zunächst im Internet um. Scheinbar günstige Online-Angebote verführen dann manchen dazu, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Allerdings sollten Schnäppchenjäger sich bewusst machen, dass die Beauftragung eines Fachhandwerkers vor Ort die deutlich stressfreiere Baumaßnahme für das Bad ist.

Ein gründlicher Preisvergleich lohnt sich. Vor allem die umfassende, kompetente Beratung darf nicht unterschätzt werden. Viele Internetportale bieten diesen Service nicht oder erst nach dem Kauf an. Anders die Experten vom SHK-Handwerk: Sie nehmen sich vor Ort viel Zeit und beraten vorab. Die aufwendige Planung des neuen Bads wird Eigenheimbesitzern damit weitgehend abgenommen. Zudem hat der Profi Zugriff auf hochwertige Markenprodukte rund um das Bad mit langjähriger Ersatzteil- und Nachkaufsicherheit und kümmert sich auch nach dem Einbau um die Wartung.

Das Bad per Mausklick sanieren?

Wenn das veraltete Bad saniert werden soll, versuchen viele Eigenheimbesitzer zunächst einmal Geld zu sparen, indem sie die sanitären Anlagen oder einzelne Teile online bestellen. Das Ergebnis ist allerdings nicht immer zufriedenstellend.

Manchmal ist das bestellte Produkt selbst das Problem – denn das Internet ist der bevorzugte Vertriebsweg von Produktpiraten. Und wenn keine hochwertige Armatur, sondern nur ein billiges, kurzlebiges Plagiat eingebaut wurde, ist die Freude am neuen Bad schnell getrübt. Außerdem lässt sich nicht ausschließen, dass etwa gefälschte Armaturen auch Schadstoffe abgeben können, die hinsichtlich der Trinkwasserhygiene bedenklich sind.

Wer dennoch Produkte für das Bad im Internet bestellt, sollte genau rechnen, ob sich der scheinbar bequeme Kauf wirklich lohnt. An Privatpersonen wird meist nur per Vorkasse geliefert. Das heißt, das Geld ist bereits vom Konto, bevor die Bauarbeiten begonnen haben. Hinzu kommen Versandkosten, eventuelle Retouren und Nutzungs- oder Wertersatz, wenn die Ware nicht den Wünschen entspricht.

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich daher vor allem der Beratungstermin mit einem SHK-Handwerker vor Ort. Die Profis kennen sich nicht nur mit den Normen aus, sondern nehmen sich Zeit für die Planung des Bads, vom Trockenbau über die Elektronik bis hin zur fachgerechten Entsorgung. Zudem übernehmen die Experten neben dem Einbau auch die Gewährleistung für die Produkte und deren Installation.

Badsanierung: Ein Fall für den Profi

Wer sein altes Bad sanieren möchte, vertraut meist auf den Fachhandwerker aus der Region. Doch es gibt auch Eigenheimbesitzer, die die benötigten Einzelteile im Internet bestellen, um diese dann selbst einzubauen. Dies kann allerdings Nachteile haben:

  • Viele Onlineshops liefern nur gegen Vorkasse. Wer für Planung und Einbau einen SHK-Fachhandwerker beauftragt, muss erst nach erbrachter Leistung zahlen.
  • Die Badmodernisierung ist eine komplexe Maßnahme, die großes Fachwissen erfordert. Von den Fittings über entsprechend dimensionierte Rohre bis zum Befestigungsmaterial für WC und Waschtisch muss eine Vielzahl aufeinander abgestimmter Produkte und Kleinteile vorhanden sein. Kaum ein Laie verfügt über diese notwendigen Kenntnisse.
  • Vom Fachhandwerker verbaute Markenware hat den Vorteil, dass die Versorgung mit passenden Ersatzteilen langjährig gesichert ist. Im Internet hingegen besteht die Gefahr, auf billige, kurzlebige Plagiate zu stoßen, für die nachträglich keine Ersatzteile bestellt werden können.
  • Armaturen und Sanitärteile sollten vom Fachbetrieb installiert werden, da die Produktauswahl entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Trinkwassers hat. Übernimmt ein Profi die Arbeit, genießt der Kunde den Schutz der werkvertraglichen Gewährleistung.

Der Fachbetrieb vor Ort berät Sie gern rund um Ihr Bad.