Der Fachmann hilft beim Wassersparen

Durchschnittlich 130 Liter reines Trinkwasser verbraucht jeder Deutsche täglich.

Wasser sparen

Wasser sparen

Durchschnittlich 130 Liter reines Trinkwasser verbraucht jeder Deutsche täglich. Nur ein Bruchteil davon wird allerdings getrunken oder zum Kochen benutzt. Denn 38 Liter entfallen auf die Toilettennutzung und 46 Liter auf Dusche oder Vollbad. Tipps zum Sparen von Trinkwasser wie „Duschen statt Baden“ sind zwar sinnvoll, sind aber letztlich vom persönlichen Verhalten abhängig. Deutlich sinnvoller und nachhaltiger ist es, die vorhandenen Installationen konsequent auf Technik umzustellen, die Wasser sparen hilft. Idealer Ansprechpartner hierfür ist der SHK-Fachbetrieb vor Ort. Die Experten beraten hierzu gern, verraten hinter welcher Technik welches Einsparpotential steckt und kennen die Tricks, mit denen sich Wasser sparen lässt.

Wasser sparen mit der richtigen Technik

So lassen sich beispielsweise schon mit Durchflussbegrenzern an Waschtischarmaturen, Einhebelmischern oder Handbrausen der neuen Generation bis zu sechs Liter Trinkwasser pro Minute einsparen. Ebenfalls sinnvoll ist die Montage eines Urinals, das pro Spülvorgang deutlich weniger Trinkwasser als ein normales WC verbraucht. Und letztere sollten natürlich mit Start-Stopp-Taste ausgestattet sein. Ein weit verbreitetes Übel sind auch undichte Spülkastendichtungen. Bis zu 20 Liter pro Stunde gehen hier verloren - aufs Jahr gerechnet verschwinden hier 175.000 Liter wertvolles Trinkwasser in der Kanalisation.

Das Gespräch mit dem SHK-Profi lohnt sich also auf jeden Fall. Der passende Fachbetrieb in Ihrer Nähe ist über die Handwerkersuche zu finden.